Begegnungsstätte "Saftladen"

Der „Saftladen“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, alkoholkranke und sozialschwache Menschen in der Bewältigung ihres oft mehrfach problembelasteten Alltags zu unterstützen. Dabei richteten sich die Zielstellungen an den differenzierten Hilfebedarf unserer Besucher. Neben eigener Aufklärungs- und Beratungstätigkeit sehen wir uns als Wegweiser zu Fachberatungsstellen. Die Zielstellungen der einzelnen Besucher sind dabei nicht getrennt zu betrachten, sondern bedingen sich gegenseitig. So sind Alkoholkranke oftmals zusätzlichen sozialen Belastungen ausgesetzt und kämpfen mit anderen Krankheitsbildern. Andersherum muss bei Besuchern mit Depression und fehlender sozialer Integration gegen den möglichen Missbrauch mit Arzneimitteln oder Alkohol gesteuert werden.

Der Ablauf

Gespräche, Gespräche, Gespräche.......
 

  • Ziel bei dieser Besuchergruppe ist es, Motivation für ein alkoholfreies Leben aufzubauen, zu festigen oder beizubehalten
  • Unterstützung bei der Beantragung von Therapieangeboten
  • Motivation zur Teilhabe an Therapieangeboten
  • Gruppengespräche
  • Schaffen einer vertrauensvollen Atmosphäre zum Entspannen und Ausklinken aus dem problembelasteten Alltag
  • Kreative Gruppenangebote
  • Einzelgespräche zur Stabilisierung des Selbstwertgefühls
  • Einbinden in kleine Tagesaufgaben im Saftladen
  • Unterstützung beim Aufbau von Behördenkompetenz, Erklären von behördlichen Anliegen
  • Durchführen von Veranstaltungen zu Festtagen
  • Einbinden der Suppenküche und des Möbellagers in die Arbeit des „Saftladens“

Die Voraussetzungen

Jeder ist willkommen, der direkt oder indirekt durch Alkoholerkankung betroffen ist.
Jeder, der auf Grund der Erkrankung sozialen Anschluss sucht.
Jeder, der auf Grund Folgeerkrankungen durch Alkohol (Depression, organische Beschwerden) betroffen ist.
Jeder, der Hilfe bei der Alltagsbewältigung braucht.

Jeder, der trocken und ohne vorherigen Alkoholkonsum zu uns kommen mag!

Die Zielgruppe

Unser Angebot richtet sich an alkoholkranke Menschen, die in Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe gegen ihre Sucht angehen wollen.

Die Ziele des Angebots

Anlaufstelle sein, eine letztes niedrigschwelliges Hilfsangebot, welches ohne Auflagen genutzt werden kann

Möchten Sie lieber eine persönliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns!
Iris Reifke
Tel: +49 3931-314265
Fax: +49 3931-314265

Standort

Begegnungsstätte Begegnungsstätte für Alkoholkranke "Saftladen"
Karl-Liebknecht-Str. 5 - 7
39576 Stendal
Tel.: +49 3931 314265
Fax.: +49 3931 314265