Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen

Fuchsbau: Seit dem 17.03.2020 sind die Mitarbeiter*innen mit täglicher Liveschaltung zu unterschiedlichsten Themen live im Internet zu erleben.

Teilen Sie unsere Inhalte

In Zeiten der „Corona- Pandemie“ mussten auch die Kinder- und Jugendhäuser (KJH) in Magdeburg ihre Pforten für die Kids schließen. Mit den Beschlüssen der Landeshauptstadt Magdeburg zur eingeschränkten Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum und dem damit verbundenen Verbot Gruppen von mehr als 2 Personen im Freien zu bilden, entfiel auch die bis dahin angebotene Mobile Arbeit mit zahlreichen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.
In der Not wird der Mensch bzw. der Mitarbeiter bekanntlich erfinderisch. So ließen die Mitarbeiter des KJH Fuchsbau mit Engagement und Kreativität Ihrer Fantasie freien Lauf und entwickelten alternative Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Es galt eine Balance zwischen geschlossener Einrichtung plus Kontaktverbot und dem Anspruch weiterhin für die Kinder- und Jugendlichen da zu sein nebst Lern-, Spiel- und Spaßeffekten zu finden.  Heraus kam die Wiederbelebung und der Ausbau des bereits vorhandenen aber bisher nur wenig genutzten Instagram-Accounts. Seit dem 17.03.2020 sind die Mitarbeiter*innen mit täglicher Liveschaltung zu unterschiedlichsten Themen live im Internet zu erleben: u.a. Live-Kochen incl. einfacher Rezepte zum Nach- und Bessermachen, Batiken alter Klamotten frei nach dem Motto: „Aus Alt mach Neu!“, Herstellen von sogenannter Seedbombs – Urban Gardening für die Hosentasche - und natürlich „Richtig Hände waschen“. Außerdem wird täglich eine kleine Fitnesssequenz zum Mitmachen gesendet. So sollen die Kids dazu animiert werden, sich auch zu Hause fit zu halten und vielleicht sogar die Familie zur Bewegung zu motivieren. Die Videos werden gespeichert und sind somit auch später abrufbar. Für all die, die die Videos oder die Anleitungen verpasst haben, werden die Videos in den Storys der Seite für 24 Stunden und in den „Highlights“ dauerhaft gespeichert. Sie sind somit auch später abrufbar.
Covid 19 spielt natürlich auch in der digitalen Präsenz eine zentrale Rolle. Regelmäßig werden Neuigkeiten oder Infos wie beispielsweise Nottelefonnummern dazu gepostet. Verhaltensregeln werden spielerisch in den Videos vorgezeigt, d.h. ständiges Händewaschen, Abstand und andere Schutzmaßnahmen werden stets integriert und immer wieder auf die Wichtigkeit hingewiesen.
Ganz neu im digitalen Angebot sind sogenannte „Pen & Paper“- Spiele, die gemeinsam online  mit den Mitarbeiter*innen gespielt werden können. Hierzu gibt es Treffzeiten, zu denen sich die Spieler*innen in einem digitalen Chat zusammenfinden. Dort wird sich über Regeln ausgetauscht, Avatare (Rollen) erstellt und von dort aus oder auch daneben gespielt.
Für die nähere Zukunft sind Aktionen passend zur Osterzeit geplant. Angedacht sind u.a. verschiedene Bastelanleitungen und ein Tutorial zum Eierfärben mit Naturmaterialien.
Mittlerweile sprudeln die Ideen der aktiven Zuschauer, um den virtuellen OT mit Leben zu füllen. Von Kosmetiktools für die mittlerweile gestresste Haut der Hände bis zu Wettchallanges ist alles dabei. Man darf also gespannt sein.
Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen -  aus der Krise ergibt sich hier für die Einrichtung eine neue Art des Angebots, die zukünftig weiter genutzt und bespielt werden soll. Den Mitarbeiter*innen tat sich eine bisher noch schlummernde digitale Ressource auf, die immer mehr Zuspruch bei den Kindern und Jugendlichen findet.  
Neben dem virtuellen Kinder- und Jugendhaus wurden feste Beratungszeiten eingerichtet, in der die Kids die Mitarbeiter telefonisch oder per Nachricht erreichen und zu unterschiedlichsten Themen befragen oder ihre Sorgen einfach erzählen können. Auch das gehört zur täglichen Arbeit mit den Besucher*innen und muss gerade in dieser verunsichernden Zeit unbedingt fortgeführt werden. Zu erreichen sind die Mitarbeiter*innen immer Montag bis Freitag 12 – 13 Uhr telefonisch für Einzelgespräche und um 13-14 Uhr zum Erzählcafe im Jitsi Meet unter dem bei Instagram bekannt gegebenen Chatnamen.

Ihr findet uns unter @ib_fuchsbau bei Instagram, wir freuen uns auf Euch!

Die Füchse


Zentrale Internationaler Bund


eMail: info@internationaler-bund.de

Tel. 0 69 - 9 45 45 - 0
Fax 0 69 - 9 45 45 - 280
Valentin-Senger-Straße 5
60389 Frankfurt am Main

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden